Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie hier surfen, sind Sie einverstanden damit. OK
Zeitraum
Juni bis Dezember 2016
Aufgaben

Aufbau einer Build- und Deployment-Pipeline für Adobe AEM

Links

Business Services

Herausforderung

Spar pflegt mehrere Webseiten auf Basis von Adobe AEM. Unterschiedliche Projektteams betreuen die einzelnen Webauftritte. Das Deployment findet dagegen zentral in einem Team statt. Die diversen unterschiedlichen Umgebungen erschweren jedoch die Qualitätssicherung. Ein koordinierter Ablauf ist deshalb mit herkömmlichen Mitteln kaum mehr möglich gewesen.

Lösung

Prime Force hat gemeinsam mit Spar einen neuen, automatisieren Build- und Deploymentprozess definiert, welcher auf diesen Teilschritten beruht:

  • Lieferung des Quellcodes
  • Qualitätssicherung mittels Tests und Tools
  • Erstellung der Deployment-Artefakte und Releases
  • Installation
  • Abnahme
  • Release

Für die technische Umsetzung hat Prime Force das Pipeline-Plugin von Jenkins verwendet. Nun ist die komplette Build-Pipeline automatisiert und wird nur für manuelle Überprüfungen unterbrochen. Aufgrund diverser unterschiedlicher Umgebungen und Projekten ist auch die Erstellung der Jenkins-Pipelines automatisiert. Prime Force hat die Konfiguration von Jenkins in ein eigenes GIT-Projekt ausgelagert und die Jenkins-Jobs per JSON beschrieben. Somit kann Spar nun mittels einfacher Konfiguration auf Knopfdruck eine komplette Build- und Deploymentpipeline für ein neues Projekt oder eine neue AEM-Umgebung erstellen.